Warum ich Escort Girl wurde

Ich grüße erst einmal alle, die meine Geschichte nun lesen. Ich bin Laura und arbeite als ein Escort Girl. Doch bitte, keine Kommentare! Immer wieder höre ich negativ Berichte über Frauen aus dem Sexbusiness. Besonders Frauen, die keine Ahnung vom Escort haben, erheben immer wieder Ihre Finger. Aber verdammt, ich möchte auch einmal eine andere, eine wahre Geschichte erzählen. Meine Geschichte! Nicht alles, was Ihr in den Medien lest oder hört, ist wirklich so. In vielen Fällen entscheiden wir uns Frauen freiwillig für den Escort. Ich erinnere mich noch an den Beginn, den ich Euch gerne erzählen möchte. Vielleicht denkt Ihr dann anders über uns Frauen aus dem Escort Business.

Hier geht es zu den Escort Girls

Es begann alles an einem verregneten Abend. Ich befand mich bei einer guten Freundin. Erst vor einigen Tagen hatte ich meinen 19. Geburtstag gefeiert. Bei einem Glas Wein und Chips alberten wir viel herum und erzählten und gegenseitig unsere Zukunftspläne. Eigentlich muss ich sagen, hatte ich keine direkten Zukunftsvorstellungen bis dahin hatte. Erst vor einem Jahr habe beendete ich meine Realschule mit einem Notendurchschnitt von 2,1 und war damit sehr zufrieden, nur das liebe Geld machte mir Mühe. Meine Eltern unterstützten mich, aber das wird natürlich auch irgendwann ein Ende haben. Das wurde mir aber erst im Gespräch mit meiner Freundin bewusst. Meine Freundin machte mir daraufhin einen unglaublichen Vorschlag. Sie erzählte mir, dass Sie erst kürzlich eine Reportage über Escort Girls gesehen hat. Ich war schockiert aber gleichermaßen auch irgendwie erregt. Eine Zukunft als Escort Girl, nein, das konnte ich mir nun wirklich nicht vorstellen! Aber doch reizte mich das Thema. Tagelang dachte ich über Escort und die Girls nach. Ich fing sogar an mir Informationen zu beschaffen und stellte mich vor dem Spiegel. Und fragte mich, ob Männer meinen Körper mögen würden. Ich bin ca. 1,72 m hoch, habe blonde Haare (puhh ziemlich lang sind sie schon) und grüne Augen mit langen Wimpern. Mein Busen ist ganz ok, ich glaube mein Ex-Freund hat ihn ganz besonders geliebt. Und durch meine High Heels habe ich unwahrscheinlich lange Beine...
Irgendwie entschloss ich dann doch, mich bei einer Escort Agentur vorzustellen. Eine sympathische Frau empfing mich und klärte mich über das Escort Business auf. Ich fühlte mich toll, es war alles so lässig. Einfach toll. Sie erzählte mir, dass alles was passiert, in meiner Entscheidung liegt. Das fand ich natürlich cool. Sie ließ Bilder von mir machen, wirklich aufregende. Ich erkannte mich selbst nicht wieder.

Hier geht es zu den Girls aus Köln

Nach nur wenigen Tagen folgte auch schon der erste Auftrag. Ein Geschäftsmann aus Amerika, der den Tag und die Nacht in der Stadt verbrachte, suchte für einen Abend eine nette und fröhliche Begleitung inklusive Nachtbetreuung. Ich war unheimlich nervös. Probierte unzählige Kleider an. Nach dem gefühlten 50. hatte ich endlich die passende Garderobe.
Geil dachte ich mir nur, als ihn sah. Er war schlank, vielleicht zwischen 35 und 40 und war sehr elegant gekleidet und begrüßte mich nicht als ein Girl aus dem Escort, sondern als eine richtige Frau. Ich war natürlich beeindruckt. Wir gingen erst in das Hotelrestaurant und redeten stundenlang, wie amüsierten uns blendend.
Als die Nacht begann, fragte er mich -so als sei ich seine richtige Freundin- was mir gefalle und schenkte mir eine wunderschöne Rose. Er war sehr behutsam zu mir und behandelte mich beinahe wie eine kleine Prinzessin, natürlich trieben wir es auch härter. Aber er hat mich nie wirklich nie als eine aus dem Escort behandelt. Ich sage Euch, es war eine tolle Nacht.
Seit dem habe ich viele solche Nächte verbracht, Geschäftsleute aber auch normale Touristen, die einfach Abwechslung und jemanden an ihrer Seite suchten. Denn Sex mit all den unterschiedlichen Männern habe ich eigentlich immer genossen. Und das Geld stimmt auch. Ich lebe gut und kann mir eine große Wohnung leisten und jeden Monat viel auf mein Sparkonto zurücklegen. Ich sage Euch Leute, es macht mir einfach Spaß ein Escort Girl zu sein!

Sexy Girls in Deutschland

Müssen Escort Girls eigentlich Steuern bezahlen?

Grundsätzlich müssen natürlich auch Escort Girls Steuern bezahlen. Während die normalen Straßen-Huren am Automat eine Pauschale für jeden Arbeitstag bezahlen, haben es die Damen vom Begleitservice nicht ganz so leicht. Sie gelten als selbstständige Dienstleisterinnen. Da die Anmeldung beim Gewerbeamt in der Regel abgelehnt wird, bleibt ihnen nur die Meldung beim Finanzamt. Die Escort Girls sind sogar gewerbesteuerpflichtig. Alle Einnahmen müssen dann einmal im Jahr gesamthaft an das Finanzamt übermittelt werden. Die meisten Escort Girls müssen sogar die Vorsteuer an die Finanzkasse überweisen. Die Honorare enthalten also bereits die MwSt.
Es gibt aber einen interessanten Vorteil bei den Damen. Als Escort Girls können Sie Kondome, Kleidung, Sex-Toys und teilweise auch Reisen von der Steuer absetzen, sofern diese Gegenstände auch tatsächlich für die Tätigkeit benötigt werden. Damit sind die Escort Girls durchaus echte Unternehmerinnen. In dem Punkt Steuern zu bezahlen liegt also auch ein Vorteil. Als Nachweis müssen dafür übrigens keine Kundennamen genannt werden. In der Regel erkennt das Finanzamt einfach eine normale Aufzeichnung an, in der die einzelnen Termine handschriftlich aufgeführt sind mit dem endgültigen Honorar,- ohne dass Namen oder sonstige persönliche Details von den Kunden benannt werden.

Weitere Escort Themen

Kommentare

Lisa

schrieb am Sunday 27. January 2019

Das Prostitutionsschutzgesetz 2018 zwingt mich zur Registrierung. Arbeite beim Anwalt und habe ab und zu mein Taschengeld als Escort Dame aufgebessert. Damit ist seit 2018 schluß. Wer weiß, wer dann an meine Daten alles rankommt.

Emma Escort Girl

schrieb am Wednesday 10. October 2018

Hi. Habe das auch durchgemacht. War hin und her, ob ich Escort Girl werden sollte. Dann der erste Besuch im Hotel. Ich war supernervös. Aber er war zärtlich und als er mir später den 500er auf den Tisch legte, wurde ich ganz nass. Von da an war klar, ich werde nun direkt als Escort Girl weiter arbeiten.

Emma

Sara 19

schrieb am Tuesday 09. October 2018

Danke für den ausführlichen Bericht. Ich möchte vielleicht auch Escort Girl werden. Habe mich früher schon einmal für Sex bezahlen lassen. Einige Agenturen sagen mir, ich könnte bis zu 200 Euro die Stunde als Escort Girl bekommen. Dazu hätte ich natürlich Lust. Ich weiß nur noch nicht genau, wo ich mich anmelden muss. Da gab es ja einige Änderungen im Gesetz. Naja, vielleicht schalte ich auch bald als Escort Girl eine Anzeige bei Euch.