Tantra Ritual Massage als erotische Highlight

Tantra ist ein feststehender Begriff für Sinnlichkeit, Zärtlichkeit, die sich mit purer Erotik vermischt. Die Massage, die in Köln vielerorts angeboten wird, lässt sich auch gut als Ritual zelebrieren. Viele Männer haben sich dabei bereits überzeugen lassen. Sie nutzen die Tantra Massage nicht nur zur Entspannung und zur Erregung, sondern auch sprichwörtlich als ein Ritual. Dabei wird bereits die Vorbereitung mit der Vorfreude ein wahrhaftes Fest für die Sinne. Die Damen bei Tantra Köln überraschen mit Vielfalt, sanften Berührungen, intimen Augenblicken, die immer wieder sehr facettenreich und erotisch ausfallen. Der Mix von unterschiedlichen Abläufen kann dabei jederzeit mit der ausgewählten Dame individuell besprochen werden. Wer sich das erste Mal in einen Salon in Köln begibt und Interesse an einer Tantra Massage bekundet, wird vor der erotischen Behandlung in ein kurzer Gespräch verleitet, in dem die weiteren Abläufe aber auch Wünsche an den Bedürfnissen des Gastes angepasst werden können.

KOSMA Massagen

Tantra in Köln – Nicht nur passiv

Tantra als ein festes Ritual in Köln ist für viele Männer bereits Wirklichkeit. Sie nutzen diese Vielfalt und vor allem die jungen Girls, die dabei oft hingebungsvoll mit vollem Körpereinsatz massieren, als ein Ritual. 3 – 4 x im Monat geben sie sich diesem ungezügelten Genuss hin. Manche haben dafür sogar jeden Monat immer wieder den gleichen Wochentag zum Genießen. Erotik als Ritual, wer würde dabei nicht neidisch werden. Einige Salons in Köln ermöglichen auch individuelle Abläufe. In der Regel ist er beim Tantra passiv. Der Gast empfängt also und darf zuschauen. Gelegentlich ist es aber auch möglich, dass er sich dabei in einem gewissen Umfang aktiv verhalten kann. Sex (also GV, oral) ist zwar auch dann ausgeschlossen, aber die Masseurin darf in einem zuvor abgesprochenen Umfang ebenfalls berührt werden. Einige Damen bieten für Tantra in Köln auch ein gemeinsames Bad, als Vorspiel für die erotische Massage an. Dabei darf dann ebenfalls auf Tuchfühlung gegangen werden. Die Einschränkungen, also wie weit er gehen darf, werden aber im Vorfeld genau festgelegt. Es macht also Sinn, sich vor dem Besuch zu erkundigen, wie weit der Gast bei einer erotischen Tantra Behandlung gehen darf. Muss er sich konsequent passiv verhalten oder darf er in einem bestimmten Umfang auch aktiv teilnehmen.

Our Touch

Tantra Köln: Ritual richtig ausleben

Tantra macht immer dann Sinn, wenn dafür die richtige Partnerin gefunden wird. Die Salons in Köln achten darauf, dass attraktive, junge Damen zur Auswahl stehen. Letztlich entscheidet sich der Kunde für eine erotische Massage als erstes natürlich wegen den Frauen, erst dann kommen die erotischen und wohltuenden Wirkungen von Tantra. Für ein festes Ritual suchen sich die meisten Kunden daher eine feste Masseurin, die zunächst natürlich mit den körperlichen Details überzeugen muss. Hier ist immer eine Reservierung empfehlenswert, damit auch die gewünschte Person wirklich Zeit hat. Zeit ist dabei natürlich ein weiterer Fokus. 2 Stunden sollten für das Ritual unbedingt eingeplant werden. Das ist nicht nur die Massage bei Tantra, sondern auch das Entkleiden, Anziehen, das Duschen oder das gemeinsame Bad mit der Dame. So vergehen schnell lustvolle 2 Stunden oder auch mehr. Hier gilt allerdings besonders darauf zu achten, ob der Salon in Köln auch das Badritual für Tantra mit anbietet. In der Regel kann dann mit der Dame (oder auch mit 2 Damen) ein gemeinsames Bad erotisch zelebriert werden. Die Länge bestimmt alleine der Gast. Hier gilt aber besonders zu beachten, dass gute Anbieter in Köln dafür keinen Aufpreis verlangen (oder nur einen sehr geringen). Wir fanden aber auch immer wieder einige Massagesalons, die für ein Badritual einen enormen Aufschlag verlang hatten. In diesem Fall sollte einfach ein anderes Haus für das Tantra Ritual besucht werden.

Weitere Themen rund um Köln

Weitere Massage Themen

Kommentare


(wird nicht veröffentlicht)

Bitte ergänzen sie das Captcha!
4 + 1 =