Kassel bietet Sex für kleines Geld

Die Stadt mit den fast 205.000 Einwohnern und den Höhenunterschieden wirkt schon ein wenig verschlafen. Das Klima dort garantiert ein gutes Leben. Wer in der ländlichen Gegend wohnt, genießt die Atmosphäre und die Vielfalt, die es in der kreisfreien Stadt gibt. Sex in Kassel ist dennoch ein spannendes Thema. Auf erotische Abenteuer muss niemand verzichten. 1971 wurde der Ort zur Universitätsstadt, so sind heute viele junge Studentinnen für das erotische Vergnügen vor Ort zu finden.

Kassel begeistert mit günstigem Sex

Günstig aber garantiert nicht billig. Sex in Kassel fasziniert mit seinen jungen Studentinnen, die überall im Sexgewerbe zu finden sind, aber nicht nur. Da sind die kleinen und größeren Bordelle, die sich über das gesamte Stadtgebiet ziehen. Sowohl in der City direkt, als auch in den Gewerbegebieten. Zudem finden sich immer mehr Angebote rund um die Wohnungsprostitution. Meistens handelt es sich um diskrete Appartements, in denen 1 – 3 Damen auf Kundschaft warten. Dabei reicht die Spannweite von Studentinnen bis hin zu den Termingirls.
Auch für das längere Vergnügen beim Sex in Kassel finden sich Clubs und Etablissements, wie zum Beispiel Saunaclubs und dergleichen. Wer ohne örtliche Bindung erotische Begegnungen wünscht, wird mit Sicherheit bei den Begleitagenturen vor Ort leicht fündig.

Preise für Sex Kassel unter Durchschnitt

Der Sex ist nicht billig, aber doch günstig. Im Vergleich zu anderen größeren Städten bewegt sich das Preisniveau für sexuelle Dienstleistungen unter dem Durchschnitt und bietet damit vielleicht auch eine einmalige Gelegenheit für einen Dreier. Sowohl im Bordell, Escort oder Club.
Sexkontakte mit Frauen in der Nähe sind jederzeit möglich. Viele Läden öffnen bereits zum Frühstück und auch die Termingirls in den Wohnungen laden in der Früh zu einem heißen Abenteuer ein. Bis spät in die Nacht reicht die Fülle an unterschiedlichen Angeboten. Daneben gibt es ein großes Angebot von Hobbyhuren, die vor allem in Kleinanzeigen zu finden sind.
Dass der Sex in Kassel so günstig ist, liegt auch an der geographischen Lage. Die Stadt ist nur von kleineren Orten und Dörfern umringt. Dortmund, die nächst größere Metropole liegt über 160 Kilometer entfernt. Damit die Kassel abgeschnitten, dennoch ist die Nachfrage, als auch das Angebot groß.

Kostenlos in Kassel Inserieren

Was ich beachten sollte

Wer in Kassel Sex sucht, findet auf 6Today interessante Angebote. Ratsam ist in jedem Fall eine Terminvereinbarung mit den Damen. Das gilt insbesondere für die Wohnungsprostitution und die Etablissements, in denen häufig eine hohe Nachfrage besteht. Im Escort ist die Terminabsprache ja gängig.
Erkundigen Sie sich vor dem Sextreffen genau, welche Leistungen enthalten sind und ob diese gesondert oder im Gesamtpreis bereits enthalten sind. Häufig sind diese Punkte bereits aus den Inseraten zu entnehmen, so dass einfach ein Termin für eine erotische Begegnung in Kassel schnell abgesprochen werden kann.

Kassel ist eine Sex Hochburg

Mit ihren 200.000 Einwohnern zählt Kassel zu einer Großstadt, doch macht das diesen Ort auch zu einer Sex Hochburg? Harald Schmidt sagte einmal im Intercity, als er beim Stopp in Kassel aufwachte: Mist … noch eine Stunde bis Hannover.
Natürlich gibt es Sex in Kassel. Zu Hochzeiten verfügt die Stadt sogar über ein recht hohes Angebot, das sich aus vielfältigen Möglichkeiten zusammensetzt. Dazu zählt nicht nur Club, Bordell und erotische Massage, sondern auch Escort, Wohnungsprostitution und die Hobbyhure, die sich zum Beispiel in den privaten Kleinanzeigen finden lässt.

Sex in Kassel – Wie sieht es aus?

Es gab noch nie eine Statistik, die genaue Auskunft über die Anzahl von Prostituierten in einer Stadt geben konnte. Der einzige Wert besteht aus den legal gemeldeten Betrieben und Frauen (Hurenpass seit 2017 notwendig), der dann entsprechend hochgerechnet wird. So auch bei der Prostitution in Kassel.
Die Stadt rechnet mit 300 bis 400 Frauen, die dort ihre Dienste anbieten. Entweder als Escort, im Bordell oder in den Privatwohnungen, die sich über die ganze Stadt verteilen.

Es gibt Anzeichen dafür!

Seit 2017 sind für den gewerblichen Sex in Kassel zudem 18 Anträge für eine Bordell-Genehmigung gestellt worden. Um nun ein Vergleich als Hochburg für die käufliche Erotik anzustellen, blicken wir auf Frankfurt am Main. Dort sind im gleichen Zeitraum fast 38 Anträge für diese Etablissements gestellt worden. Eindeutiges Ergebnis! Oder? Frankfurt hat fast 4 x so viele Einwohner. Würde man das nun entsprechend umrechnen, könnte Kassel durchaus als eine Hochburg für Sex gelten.
Aus den Berichten vieler Männer wissen wir zudem, dass in der Stadt die Nachfrage (als auch das Angebot) nach Sex besonders groß ist. Rund um die Prostitution sind viele Möglichkeiten zu finden. Neben den legal gemeldeten Läden, gibt es gerade bei der Apartmentangeboten viele, die nicht gemeldet sind. Das Angebot ist groß und erstreckt sich über die gesamte Stadt.

Kassel als Sex Hochburg

Ob die Stadt nun wirklich eine Hochburg für Sex ist, wie einige immer wieder berichten, kann somit nicht eindeutig bestätigt werden. Natürlich gibt es eine Vielzahl leichter Damen, wozu auch die Termingirls gehören, die den Sex in Kassel ebenso für sich entdeckt haben.
Letztlich spielt es aber keine Rolle, ob die Stadt an der Fulda wirklich eine solche Hochburg ist. Am Ende kommt es darauf an, das Service, Verfügbarkeit und Preise stimmen. Und genau das scheint in der Region der Fall zu sein. Zudem ist zu beobachten, dass zu bestimmten Zeiten (Feiertage, Monatsende, etc.) die Anzeigen von Hobbyhuren, die sich nur gelegentlich in Kassel für Sex anbieten, zunehmen. Vielleicht mag das auch ein Grund sein, der zu dieser Vermutung führt.

Sex in Kassel – Unser Fazit

Hochburg hin oder her. Die Stadt mit den großen Höhenunterschieden ist auf jeden Fall eine Reise wert. Auch wenn manche die drittgrößte Metropole in Hessen nur vom Durchfahren kennen, lohnt sich der Abstecher nicht nur wegen der Landschaft, sondern auch wegen den hübschen Frauen, die häufig mit Sex in Kassel verlocken und vielleicht sogar zu einem längeren Aufenthalt einladen.

Weitere Top Themen

Kommentare